facebook instagram

Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 
 

 

Sonntag, 20.09.2015 - Anstoß 15.00 Uhr

 

Zeulenroda

-

 Logo SVL

 

SG FC MOtor Zeulenroda II

 

 

SV Lumpzig I

Endstand
(Halbzeit 0 : 1)

0

:

3

 

Souveräner Sieg beim Aufsteiger!

 

Am 5. Spieltag stand die Auswärtspartie bei der SG FC Motor Zeulenroda II für die Hofmann-Elf auf dem Spielplan. Mit dem Selbstvertrauen aus zwei Siegen in Serie trat man die Reise an. Die Zielvorgabe formulierte Coach Hofmann vor dem Spiel unmissverständlich. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollten gegen den Aufsteiger 3 Punkte eingefahren werden.

 

Die Vorgaben des Trainers setzten seine Jungs auch von Beginn an um. Zwar musste man sich in den Anfangsminuten noch etwas sortieren, doch dann nahmen die Gäste immer mehr Fahrt auf. Souverän bestimmte man das Geschehen und drückte der Partie den eigenen Stempel auf. Lediglich zwingende Torchancen ließ man vermissen. Eine der besseren hatte in der 8. Spielminute Rene Göpel, der nach Pass von Alija Arifov das Gehäuse jedoch deutlich verfehlte. Dass man jedoch bei gegnerischen Kontern wachsam sein sollte, zeichnete sich in der 15. Spielminute ab. Ein Pass in die Tiefe sah den Gegner in aussichtsreicher Position, jedoch wurde diese Möglichkeit vergeben. Bis zur 26. Spielminute sollte es dauern, bis der Ball erstmals im Netz zappelte. Alija Arifov trat zum Freistoß und brachte den Ball sehenswert zum 1:0 Führungstreffer unter. Nur eine Minute später wurde es vor dem Tor der Gastgeber erneut gefährlich. Wieder ging dies von einer Standardsituation aus. Dieses Mal trat Christian Rozanowske zum Freistoß an. Nur mit Mühe konnte Schlussmann Franz Flamm den Schuss entschärfen. Danach gönnten sich die Osterländer eine kurze Schaltpause. Gerade im Abwehrbereich stand man zu weit weg vom Gegenspieler, was der SG die eine oder andere Torchance verschaffte. Doch Phillip Wöllner, im Tor der Grün-Weißen, bewies sich einmal mehr als sicherer Rückhalt seines Teams und ließ nichts anbrennen. Bis zur Halbzeit blieb es so beim 1:0 für den SVL.

 

Nach dem Seitenwechsel wollten die Osterländer die Führung ausbauen. Dies gelang nach einem gelungenen Spielzug in der 52. Spielminute. Kai Opitz setzte Felix Dähring gekonnt in Szene. Der Außenverteidiger spielte sich gut bis auf die Grundlinie durch und bediente damit Martin Burkhardt, der den Ball zum 2:0 über die Linie drückte. Mit dieser sicheren Führung im Rücken legten die Gäste erneut den Schongang ein. So ermöglichte man den Hausherren unnötigerweise erneut Möglichkeiten den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch zum Glück scheiterten diese an der eigenen Abschlussschwäche bzw. am Osterländer Schlussmann. Dieser entschärfte gleich zwei 1:1 Situationen mit dem Gegenspieler,  innerhalb von 10 Minuten. Erst in der Schlussphase taten auch die Lumpziger wieder mehr fürs Spiel. Prompt ergaben sich auch wieder gute Gelegenheiten den Sack endgültig zu zumachen. Zunächst setzte sich der eingewechselte Dominic Nitzsche gut durch. Sein Anspiel fand Alija Arifov, der jedoch mit seinem Torschuss am Hüter scheiterte (80. Spielminute). Keine 3 Minuten später hatte erneut Alija Arifov das 3:0 auf dem Fuß. Völlig allein vor dem Motortorhüter legte er allerdings quer, anstatt selbst den Abschluss zu suchen. So verpuffte diese gute Gelegenheit. Erst mit dem Schlusspfiff gelang den Gästen doch noch ein Tor. Dominic Nitzsche vollendete nach guter Vorarbeit von Nico Pohle und Paul Burkhardt zum 3:0 (90. Spielminute). Ein Spielzug wie aus dem Lehrbuch. Kurz darauf beendete Schiedsrichter Wolfgang Lohmann die Partie.

 

„Wir haben die Partie heute über weite Strecken bestimmt und deshalb den Platz völlig verdient als Sieger verlassen. Dennoch haben wir es uns gerade nach dem 2:0 unnötig selbst schwer gemacht. Mit der sicheren Führung im Rücken ist die Souveränität etwas verloren gegangen. Dem Gegner wurden unnötigerweise zu viele Freiräume geboten. Da hatten wir Glück, dass keine der wenigen Torchancen der Hausherren zum Anschlusstreffer führte. Daran müssen wir weiter arbeiten. Ansonsten bin ich mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden.“ resümierte Falk Hofmann nach dem Spiel.

 

Am kommenden Wochenende erwartet man den noch punktlosen FSV Lucka zu Gast in Lumpzig.

 


Aufstellung:

 

SG FC Motor Zeulenroda II:

Franz Flamm, Toni Feistel, Dennis Schuster, Christian Keil (65.Min Tobias Langner), Richard Kaufhold, Andreas Wetzel, Fabian Ziehm (75.Min Markus Matthes), Alexander Feustel, Steffen Leistner (89.Min Oleg Cugunov), Gabriel Oettel, Erik Umann

 

SV Osterland Lumpzig:

Philipp Wöllner, Rene Göpel, Marco Sporbert, Felix Dähring, Ali Arifov, Tom Kratsch, Michael Schulz, Kai Opitz (73.Min Nico Pohle), Martin Burkhardt, Christian Rozanowske (77.Min Paul Burkhardt), Patrick Schumann (66.Min Dominic Nitzsche)

 

Tore:

 

0:1 Ali Arifov (26.)

0:2 Martin Burkhardt (52.)

0:3 Dominic Nitzsche (90.)

Tabellen Männer

SVL 1.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

SVL 2.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

Tabellen Nachwuchs

SVL D-Junioren

... lade FuPa Widget ...

 

Sponsoren

Sponsoren_GIF_17-01-2019