facebook instagram

Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

 

Samstag, 07.11.2015 - Anstoß 14.00 Uhr

 

Gößnitz

-

 Logo SVL

 

FSV Gößnitz I

 

 

SV Lumpzig I

Endstand
(Halbzeit 0 : 1)

2

:

2

 
Sieg in letzter Minute vergeben…!!!

 

Am vergangenen Spieltag musste die Hofmann-Elf zu den Pleißestädtern nach Gößnitz reisen. Dort traf man auf dem neu angelegten Kunstrasenplatz auf den FSV. Die Andersch-Elf können die Osterländer wohl in die Kategorie „Angstgegner“ einordnen, konnte man doch aus den letzten acht Aufeinandertreffen lediglich 2 Punkte einfahren. Um es vorwegzunehmen, auch am vergangenen Wochenende blieb ein Sieg in letzter Minute aus.

 

Die Lumpziger gingen als Favorit in die Partie, belegte man doch nach einer beeindruckenden Serie von sieben Spielen ohne Niederlage den 3. Tabellenplatz. Demensprechend startete man die Partie schwungvoll. Aus den eigenen Abwehrreihen heraus, versuchten die Gäste von Beginn an dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Mit mehr Spielanteilen näherte man sich nach und nach dem gegnerischen Tor, ohne jedoch klare Torchancen herauszuspielen. Der FSV indes lauerte auf seine Möglichkeit und setzte nach gut einer Viertelstunde das erste Achtungszeichen nach einem Abwehrfehler in der Lumpziger Defensive. Nach einem langen Ball sah sich der Gößnitzer Stürmer frei vor Philipp Wöllner, setzt den Ball zum Glück jedoch über das Gehäuse. Nach diesem Wachrüttler waren die Gäste wieder am Drücker. Bis zur 34. Spielminute sollte es allerdings dauern ehe Dominic Nitzsche die Osterländer jubeln ließ. Aus gut 25 Metern fasste er sich ein Herz aus dem Mittelfeld heraus und setzte zum Distanzschuss an. Dieser landete sehenswert, und für den Keeper der Hausherren unhaltbar, zum verdienten 1:0 im oberen Toreck. Bis zur Halbzeit verwalteten die Grün-Weißen weitestgehend sicher, ließen jedoch in der 41. Spielminute noch mal eine gute Ausgleichsmöglichkeit für den FSV zu. Nach einem Einwurf an den 5-Meterraum stimmte die Zuordnung nicht, so dass der Gegenspieler frei zum Kopfball hochsteigen konnte. Dieser landete jedoch am Querbalken. Auf der anderen Seite hatte Lumpzig in Person von Kai Opitz noch eine gute Möglichkeit die Führung auszubauen. Nach einer schönen Flanke von der Außenbahn vergab er einen Kopfball freistehend neben das Tor. Anschließend bat Schiri Güray Günal zum Pausentee.

 

Nach dem Seitenwechsel verloren die Osterländer etwas den Faden. Den Gößnitzern bot man nun zu viel Raum und Möglichkeiten diesen auch zu nutzen. In der 50. Spielminute standen die Hausherren so vor dem Lumpziger Tor. Etwas Zählbares sprang dank Philipp Wöllner jedoch nicht heraus. Kleinere Chancen auf Seiten der Lumpziger waren zwar vorhanden, jedoch fehlte zu diesem Zeitpunkt die Durchschlagskraft. So kam es wie es kommen musste. Nach einem Einwurf wurde der Ball in die Mitte des Lumpziger Strafraums geklärt, wo der freistehende Lucas Wagner sich mit einem Schuss in die lange Ecke zum 1:1 bedankte (65. Spielminute). Die Lumpziger mussten sich kurz „schütteln“ und konnten sich kurz darauf bei ihrem Hüter bedanken, dass es nicht erneut klingelte, als er eine Chance nach einem Konter vereitelte. Doch danach waren die Gäste wieder am Drücker. Alija Arifov schoss einen Freistoß gekonnt auf`s Gößnitzer Tor. Doch Schlussmann Marcel Fichte kratzte den Ball aus dem Winkel und lenkte den Ball zur Ecke. Nach dieser war viel Unordnung in der Hintermannschaft des FSV. Der Ball gelang so zu Paul Burkhardt, der diesen per Kopf an den Pfosten setzte. Doch die Chance war immer noch nicht vergeben. Der anschließende Befreiungsschlag landete bei Tom Kratsch. Der Innenverteidiger zeigte seine ganzen Qualitäten und versenkte den Ball per Volleyabnahme zum viel umjubelten 2:1 hinter die Torlinie. Per Aufsetzer gab er Marcel Fichte das Nachsehen (77. Spielminute). Nun wähnten sich die Lumpziger auf der Siegerstraße. Mit „Mann und Maus“ verteidigten die Jungs um Kapitän Steve Jahr die Führung. In der 90. Spielminute hatten die Gäste noch eine 100%tige Möglichkeit mit dem 3:1 den Sack zu zumachen. Nach einem super Zuspiel von Patrick Schumann auf den eingewechselten Philipp Nowak, zeigte Letzter Nerven und scheiterte aus kurzer Distanz am Gößnitzer Keeper. Im direkten Gegenzug schockten die Gastgeber jedoch die Lumpziger Anhängerschafft. Ein Konter wurde im Mittelfeld mit einem Foulspiel unterbunden. Der anschließende Freistoß brachte mit dem Schlusspfiff jedoch den 2:2 Ausgleichstreffer. Steven Küchler setzte alles auf eine Karte und netzte mit einem Distanzschuss ein.

 

„Wieder haben wir es heute nicht geschafft gegen den FSV 3 Punkte einzufahren. Dabei waren wir nah dran. Obwohl wir die größeren Spielanteile hatten, geht das Unentschieden aufgrund der Chancenverteilung aus meiner Sicht unterm Strich in Ordnung. Natürlich ist es immer bitter, wenn man mit dem Schlusspfiff den Ausgleich kassiert, daher verstehe ich die Enttäuschung meiner Jungs. Dennoch gibt es keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen. Insgesamt können wir mit der gezeigten Leistung zufrieden sein.“ resümierte Falk Hofmann nach der Partie.

 

Aufstellung:

 

FSV Gößnitz:

Marcel Fichte, Steven Küchler, Christian Winter (57.Min Sebastian Zick), Björn Stegemann (67.Min Jannick Leidolph), Eric Wagner, David Helbig, Martin Schubert (67.Min Kevin Bahr), Tim Stenzel, Maximilian Kirste, Martin Daute, Lucas Wagner

 

SV Osterland Lumpzig:

Philipp Wöllner, Steve Jahr, Felix Dähring , Ali Arifov (89.Min Phillip Nowak), Tom Kratsch, Dominic Nitzsche, Paul Burkhardt (86.Min Debay Yemane), Michael Schulz (75.Min Patrick Schumann), Nico Pohle, Kai Opitz, Martin Burkhardt

 

Tore:

0:1 Dominic Nitzsche (34.)

1:1 Lucas Wagner (65.)

1:2 Tom Kratsch (77.)

2:2 Steven Küchler (90.)

Tabellen Männer

SVL 1.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

SVL 2.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

Tabellen Nachwuchs

SVL D-Junioren

... lade FuPa Widget ...

 

Sponsoren

Sponsoren_GIF_17-01-2019