facebook instagram

Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 
 

 

Samstag, 05.12.2015 - Anstoß 14.00 Uhr

 

Großenstein

-

Logo SVL

 

SSV

Großenstein I

 

 

SV Lumpzig I

Endstand
(Halbzeit 0 : 3)

4

:

4

 

Denkwürdiger Nachmittag in Großenstein...

 

Ein durchaus verrücktes Derby mit einem bitteren Beigeschmack auf Seiten der Lumpziger, erlebten die Zuschauer am vergangenen Samstag in Großenstein. Gegen den Aufsteiger hatte sich die Hofmann-Elf vorgenommen, die deftige Pleite aus der Vorwoche vergessen zu machen. Dies gelang allerdings nur 77 Spielminuten.

 

Die Gastgeber vom SSV erwischten durchaus den besseren Start in die Partie und zwangen die Osterländer in der Anfangsphase etwas in die Defensive. Gerade die mit Rückenwind langgeschlagenen Bälle bereiteten Probleme. Zwei weite Abschläge segelten so über die Abwehr. Matthias Beuchel vergab jedoch, zum Glück für den SVL, jeweils aus aussichtsreicher Position. Doch nun erkämpften sich die Jungs um Kapitän Steve Jahr zunehmend Spielvorteile und das Blatt wendete sich. Gerade über die linke Außenbahn, wo Michael Schulz und Felix Dähring ihre Gegenspieler vor allem in der ersten Halbzeit im Offensivspiel immer wieder vor Probleme stellten, drang man vor das gegnerische Gehäuse. Jedoch gelang die wohl zu diesem Zeitpunkt beste Möglichkeit über Verteidiger Nico Pohle. Er fasste sich aus gut 25 Metern ein Herz und zog ab. Der Ball klatschte jedoch vom Querbalken zurück ins Spielfeld. In der 33. Spielminute durften die Lumpziger dann allerdings doch jubeln. Eine super Hereingabe von Michael Schulz verwertete Torjäger Christian Rozanowske zum 1:0. Noch vor der Halbzeit schraubten die Gäste das Ergebnis weiter in die Höhe. Erneut verdiente sich Michael Schulz einen Scorer-Punkt als er einen schönen Pass an die gegnerische Strafraumgrenze spielte. Diesen nahm Kai Opitz auf. Er setzte sich gegen Verteidiger und Torwart durch und schob zum 2:0 ein (40. Spielminute). Doch damit nicht genug. Auch Christian Rozanowske durfte vor dem Halbzeitpfiff noch mal ran. Gekonnt versenkte er den Ball im Kasten der Großensteiner und erhöhte auf eine sichere 3:0 Pausenführung (41. Spielminute).

 

Nach dem Seitenwechsel verwalteten die Grün-Weißen das Ergebnis zunächst sicher. Zwar steckten die Hausherren nicht auf, fanden aber zu diesem Zeitpunkt kein Mittel die Lumpziger Abwehr zu überwinden. Auf der Gegenseite sorgten die Osterländer immer wieder für Unruhe vor dem Tor und drängten auf einen weiteren Treffer. Dieser gelang dann dem gut aufgelegten Kai Opitz in der 69. Spielminute. Alija Arifov zog einen Freistoß straff und platziert aufs Tor. Keeper Martin Albert konnte  den Ball zwar noch abwehren, doch Lumpzigs Nr. 12 setzte stark nach und brachte den Ball mit seinem zweiten Treffer zum 4:0 für den SVL im Tor unter. Damit schien das Spiel endgültig entschieden, dachten wohl nicht nur die Lumpziger Kicker, sondern auch alle Anwesenden. Doch was dann passierte kann man kaum in Worte fassen. In der  77. Spielminute gelang den Gastgebern der 4:1 Anschlusstreffer. Ein von der Mittellinie, eher schwach getretener Freistoß, konnte nicht geklärt werden. Der Ball segelte an drei Lumpzigern vorbei in den Strafraum. Matthias Beuchel ließ sich dieses Mal nicht zweimal bitten und versenkte den Ball an Philipp Wöllner vorbei. Danach nahm das Schicksal seinen Lauf. Nur vier Zeigerumdrehungen später lag der Ball erneut im Netz der Osterländer. Nachdem das runde Leder etwas waghalsig auf dem schlammigen Platz „hinten rum“ gespielt wurde, musste Marco Sporbert riskant eingreifen. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß nach „gefährlichem“ Spiel. Diesen nutzte der SSV zum 4:2. Doch damit nicht genug. Ein weiterer Fehler lud die Gastgeber zum 4:3 ein. Nach einem Eckball stand Tobias Muxfeldt frei im Strafraum. Seine Direktabnahme konnte Philipp Wöllner zwar noch an die Latte lenken, von da aus sprang die Pille jedoch hinter die Linie (85. Spielminute). Sehnlichst wurde auf Seiten der Lumpziger der Abpfiff herbeigesehnt. Allerdings waren noch ein paar Minuten zu spielen. Diese Zeit nutzte die Schellenberg-Elf um den Ausgleichstreffer zu erzielen. In der 89. Spielminute zeigte Silvio Höfer tatsächlich auf den Elfmeterpunkt. Durch die Grün-Weiße-Brille betrachtet war dies mehr als zweifelhaft, konnte man doch keinen Kontakt am Gegenspieler erkennen. Gut möglich, dass der SSV Stürmer die bereits vorher gut gemeinten Ratschläge seiner Mitspieler, sich einfach mal fallen zu lassen, in die Tat umsetzte. Christian Schmidt war dies egal. Er nutzte die Gelegenheit um zum 4:4 Endstand einzunetzen.

 

Enttäuschte Gesichter auf Seiten der Lumpziger, die sich die Kicker selbst zuzuschreiben haben. An dem Elfmeter hat es dann letztlich nicht gelegen. Das Spiel wurde unverständlicher Weise bereits vorher aus der Hand gegeben. Ob die Osterländer schon vorzeitige Weihnachtsgeschenke verteilen wollten, muss jeder mit sich selbst ausmachen. Dem Gegner, die zu keinem Zeitpunkt aufsteckten, kann man fairerweise nur Respekt zollen.

 

Zu einem Kommentar nach dem Spiel war verständlicherweise niemand bereit. Es fehlten einfach die Worte.

 

Aufstellung:

 

SSV Großenstein:

Martin Albert, Andre Franke (Philipp Kropfelder), Tobias Muxfeldt, Manuel Fengler, Daniel Ritter, Christian Schmidt, Marcel Kretzschmar, Lucas Ude, Eric Lochmann, Alexander Nuetzel (53. Min Andreas Ude), Matthias Beuchel

 

SV Osterland Lumpzig:
Philipp Wöllner, Steve Jahr, Marco Sporbert, Felix Dähring, Alija Arifov, Tom Kratsch, Michael Schulz, Nico Pohle, Kai Opitz, Martin Burkhardt (71. Min Phillip Nowak), Christian Rozanowske (46. Min Paul Burkhardt)

 

Tore:

 

0:1 Christian Rozanowske (33.)

0:2 Kai Opitz (40.)

0:3 Christian Rozanowske (41.)

0:4 Kai Opitz (69.)

1:4 Matthias Beuchel (77.)

2:4 Matthias Beuchel (81.)

3:4 Tobias Muxfeldt (85.)

4:4 Christian Schmidt (89. - FE)

Tabellen Männer

SVL 1.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

SVL 2.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

Tabellen Nachwuchs

SVL D-Junioren

... lade FuPa Widget ...

 

Sponsoren

Sponsoren_GIF_17-01-2019