facebook instagram

Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 
 

 

Samstag, 27.02.2016 - Anstoß 14.00 Uhr

 

Weida

-

 Logo SVL

 

FC Thüringen Weida I

 

 

SV Lumpzig I

Endstand
(Halbzeit 0 : 2)

2

:

2

 

Lumpziger Jungs kehren mit Remis aus Weida zurück…

 

Zum Rückrundenauftakt stand für die Hofmann-Elf gleich ein schwerer Gang auf den Roten Hügel nach Weida bevor. Dort wartete der noch ungeschlagene Staffelfavorit, der FC Thüringen Weida, auf die Lumpziger Kicker. Vom Papier her war es eine klare Sache, doch  um es vorweg zu nehmen, den Osterländern sollte an diesem Tag eine Überraschung gelingen.

 

Taktisch gut vom Trainer eingestellt, machten die Jungs um Kapitän Steve Jahr den Weidaern von Beginn an das Leben schwer. Mit einer köperbetonten Zweikampfführung wurde um jeden Zentimeter Rasen gekämpft. Die Räume wurden geschickt verengt und so dem Gegner zwar mehr Ballbesitz, aber wenige Möglichkeiten vor dem eigenen Gehäuse geboten. Die Grün-Weißen suchten ihre Chancen über das Konterspiel. Bereits in der 4. Spielminute stand damit eine vielversprechende Gelegenheit zur Führung zu Buche. Alija Arifov legte den Ball mustergültig auf Christian Rozanwoske. Seinen Schuss konnte der Schlussmann der Hausherren jedoch parieren. Nur drei Minuten später war es dieses Mal der Routinier selbst, der vor dem Kasten der Weidaer auftauchte. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schickte Martin Burkhardt, Alija Arifov auf die Reise. Im 1:1 ließ er dem Torwart keine Chance und netzte geschickt zum umjubelten 1:0 Führungstreffer ein. Davon ließen sich die Gastgeber jedoch nicht beeindrucken und sie blieben am Drücker. Allerdings ließ der dichtgestaffelte Abwehrverbund der Lumpziger nicht viel zu. Zwei Chancen nach Eingaben von der Außenbahn konnte der FC verbuchen. Doch per Kopf wurde der Ball über das Tor gesetzt  bzw. David Sachsenröder, im Tor der Lumpziger, blieb Sieger. Als alle schon mit dem Pausenpfiff rechneten, schlugen die Gäste noch einmal eiskalt zu. Wieder wurde das runde Leder geschickt in die Schnittstelle der Abwehr gespielt. Alija Arifov war erneut schneller als seine Gegenspieler und stand allein vor dem Weidaer Torwart, dem er wiederum das Nachsehen gab - 2:0 für den SVL (44. Spielminute). Als Passgeber hat sich Christian Rozanowske die Scorrerpunkte verdient.

 

Nach dem Seitenwechsel drängten die Gastgeber mehr und mehr auf den Anschlusstreffer. Die Lumpziger hatten ihre liebe Mühe den Vorsprung zu verteidigen. Als jedoch der Ball im Mittelfeld nicht konsequent geklärt wurde, ging es schnell. Das Streitobjekt wurde auf die Grundlinie durchgesteckt. Von da aus fand der Rückpass den Weidaer Torjäger, Hendrik Pohland, der wenig Mühe hatte zum 2:1 einzuschieben (56. Spielminute). Die Lumpziger Kicker gerieten danach noch mehr unter Druck. Folgerichtig fiel in der 61. Spielminute der 2:2 Ausgleichstreffer. Als Matthias Henze nicht attackiert wurde, fasste er sich aus gut 20 Metern ein Herz und vollendete per „Sonntagsschuss“ in den Winkel. Zu diesem Zeitpunkt schwante manch einem aus dem Lumpziger Lager nichts Gutes, doch die Osterländer fanden nun wieder den Faden. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung bot man dem Gegner weiter ordentlich Paroli. Chancen ergaben sich nun auf beiden Seiten nicht mehr viele. Ein Arifov-Freistoß auf der Lumpziger Seite, der das Ziel knapp verfehlte (73. Spielminute) und ein Schuss, den David Sachsenröder im Nachfassen von der Linie kratzte auf der anderen Seite (79. Spielminute) waren noch nennenswerte Szenen. Eine gute Gelegenheit auf Seiten der Gäste gab es dann doch noch fast mit dem Schlusspfiff. Wieder war Alija Arifov auf und davon, wurde jedoch zum Leidwesen der Lumpziger im letzten Moment vor dem Keeper geblockt (89. Spielminute). Danach war Schluss im Stadion am Roten Hügel und die Lumpziger Kicker konnten sich über einen nicht unverdienten Punktgewinn freuen.

 

„Meine Mannschaft hat heute alles gegeben und den glasklaren Favoriten das Leben wahrlich schwer gemacht. Dies konnte nur durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gelingen, wobei jeder Einzelne bis zur letzten Minute ordentlich gefightet hat. Ich bin stolz auf diese Leistung und freue mich sehr über den unerwarteten Punktgewinn in Weida. In der nächsten Woche müssen wir gegen den SV Aga an diese Leistung anknüpfen.“ bezog Coach Falk Hofmann nach dem Spiel Stellung.

 

 

Aufstellung:

 

SV Osterland Lumpzig:

David Sachsenröder, Phillip Nowak, Steve Jahr, Felix Dähring (76.Min Kai Opitz), Ali Arifov, Tom Kratsch, Dominic Nitzsche, Michael Schulz, Nico Pohle, Martin Burkhardt, Christian Rozanowske (81.Min Patrick Schumann)

 

FC Thüringen Weida:

Hendrik Penzel, Chris Ulrich, Lukas Szudra, Hendrik Pohland, Manuel Wustrau, Mirko Patzer (46.Min Felix Theileis), Matthias Henze, Oliver Lange, Patrick Leutloff (65.MIn Philip Berthold), Tony Rathmann

 

Tore:

 

0:1 Ali Arifov (7.)

0:2 Ali Arifov (44.)

1:2 Hendrik Pohland (56.)

2:2 Matthias Henze (61.)

Tabellen Männer

SVL 1.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

SVL 2.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

Tabellen Nachwuchs

SVL D-Junioren

... lade FuPa Widget ...

 

Sponsoren

Sponsoren_GIF_17-01-2019