facebook instagram

Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

 

Samstag, 05.03.2016 - Anstoß 15.30 Uhr

 

Aga

-

Logo SVL 

 

SV Aga I

 

 

 SV Lumpzig I

Endstand
(Halbzeit 0 : 1)

0

:

3

 
Glanzloser Auswärtssieg!!!

 

Am gestrigen Samstag trafen die Osterländer auf dem Kunstrasenplatz in Gera-Heinrichsgrün auf das Tabellenschlusslicht, den SV Aga. Die Partie ließ über weite Strecken so einiges vermissen, was ein gutes Fußballspiel ausmacht. An die gute Leistung aus der vergangenen Woche gegen den Spitzenreiter, Thüringen Weida, konnten die Lumpziger Kicker zu keiner Zeit anknüpfen.

 

Von Beginn an besannen sich die Gastgeber auf ihre eigene Stärke, die kämpferische Leistung. Damit hatten die Jungs um Kapitän Steve Jahr so ihre Problemchen. Dazu kam, dass man zu lethargisch und oft ideenlos agierte, was den Agaern entgegen kam. Es wunderte daher nicht, dass die Randgeraer das ein oder andere Mal gefährlich vor das von David Sachsenröder gehütete Lumpziger Gehäuse drangen. Doch der Keeper der Grün-Weißen meisterte zwei gute Möglichkeiten souverän. Auf Seiten der Gäste setzte Christian Rozanowske nach guter Flanke von Patrick Schumann per Kopf das erste Achtungszeichen. Der Kopfball segelte jedoch knapp über das Tor. Mit einer der wenigen guten Aktionen im ersten Durchgang erzielten die Osterländer den 1:0 Führungstreffer. Ein gelungener Doppelpass mit Alija Arifov schloss Dominic Nitzsche mit sattem Schuss ins Tor ab (12. Spielminute). Eigentlich hatte man im Lumpziger Lager gehofft, dass dieser Treffer mehr Sicherheit in die eigenen Aktionen bringt. Doch davon war man weit entfernt. Immer wieder gewährte man dem Gastgeber zu viel Freiraum, so dass diese munter vor das Lumpziger Tor spielen konnten. In der 30. Spielminute musste David Sachsenröder im 1:1 Kopf und Kragen riskieren um den Ausgleichstreffer zu verhindern.

 

In einer deftigen Halbzeitansprache versuchte Coach Falk Hofmann seine Jungs wach zu rütteln. Jedoch sollte einige Zeit vergehen, bis seine Worte fruchteten. Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel gehörten dem Gastgeber. Glücklicherweise stand Nico Pohle nach einem Eckball goldrichtig und konnte den Ball von der Linie klären. Erst nach einer guten Stunde und dem 2:0 Führungstreffer war das Spiel entschieden. Bis dahin gaben die Agaer nicht klein bei. Doch mit den Einwechslungen von Phillip Nowak und Kai Opitz bewies Hofmann ein gutes Händchen. Auf den Außenbahnen wurde nun mehr Druck erzeugt und folgerichtig fiel der zweite Treffer des Tages. Nach gutem Spielzug konnte Kai Opitz auf die Grundlinie durchdringen. Seine mustergültige Flanke fand in Alija Arifov einen dankenden Abnehmer (61. Spielminute). Kurze Zeit später machte Christian Rozanowske endgültig den Sack zu. Routinier Arifov steckte durch und der Lumpziger Stürmer schob am Hüter vorbei zum 3:0 (67. Spielminute). Bis zum Schlusspfiff hatten die Grün-Weißen das Spiel nun in ihrer Hand. Phillip Nowak hätte aus kurzer Distanz das Ergebnis weiter ausbauen können, schoss aber drüber. Ebenso Martin Burkhardt, der einen verunglückten Ball vom Keeper aus 20 Metern direkt nahm, jedoch das leere Tor knapp verfehlte. So blieb es beim nicht unverdienten Auswärtssieg für den SVL.

 

„Es war heute wahrlich keine Meisterleistung. Wir konnten nur wenige Zeit des Spiels unsere Leistung abrufen, zu der wir eigentlich im Stande sind. Zu wenig Laufbereitschaft, zu viele Freiräume für den Gegner und ein zaghaftes Zweikampfverhalten haben den Gastgebern über weite Strecken in die Karten gespielt. Unterm Strich zählt allerdings das Ergebnis. Über die Art und Weise des Sieges werden wir zu unseren Trainingseinheiten sicherlich noch ein paar Worte verlieren, um daraus auch unsere Lehren zu ziehen.“ Erklärte Falk Hofmann nach 90 Minuten.

 

Aufstellung:

 

SV Aga:

Daniel Lässig, Matthias Tretbar, Sven Ziegengeist, Lukas Schramm (72.Min Jan Radziej), Martin Schulze, Markus Wicher (64.Min Rick Zausch), Stephen Jozwiak, Manuel Froherz, Christopher Wicher (70.Min Andreas Kaiser), Frank Häßelbarth, Marcel Gottlieb

 

SV Osterland Lumpzig:

David Sachsenröder, Steve Jahr, Felix Dähring, Alija Arifov (78.Min Debay Yemane), Tom Kratsch, Dominic Nitzsche, Michael Schulz, Nico Pohle (59.Min Phillip Nowak), Martin Burkhardt, Christian Rozanowske, Patrick Schumann (59.Min Kai Opitz)

 

Tore:

0:1 Dominic Nitzsche (12.)

0:2 Alija Arifov (61.)

0:2 Christian Rozanowske (66.)

Tabellen Männer

SVL 1.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

SVL 2.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

Tabellen Nachwuchs

SVL D-Junioren

... lade FuPa Widget ...

 

Sponsoren

Sponsoren_GIF_17-01-2019