facebook instagram

Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 
 

 

Samstag, 09.04.2016 - Anstoß 15.00 Uhr

 

Lucka

-

Logo SVL 

 

FSV Lucka I

 

 

 SV Lumpzig I

Endstand
(Halbzeit 0 : 0)

1

:

1

 

SVL tut sich in Lucka schwer…

 

Mit breiter Brust rückten die Lumpziger Kicker zum schweren Auswärtsspiel beim FSV Lucka an. Vom Tabellenplatz wollte man sich vor dieser Begegnung dabei jedoch nicht täuschen lassen. Der Gastgeber steht auf Platz 14. Es war daher zu erwarten, dass der FSV alles in die Waagschale werfen wird, um die Punkte in Lucka zu behalten.

 

Auf dem kleinen neben Platz taten sich die Grün-Weißen von Beginn an schwer. Ohne nach großartigen Ausreden suchen zu wollen, machte sich jedoch das Fehlen einiger Stammkräfte bemerkbar. Zu umständlich agierte man bei eigenem Ballbesitz. Damit spielte man dem Gegner in die Karten, weil diese auf ihre Stärken setzen konnten. Mit mannhaften zweikampfverhalten wurden die Angriffsbemühungen der Osterländer unterbunden. Daher war es nicht verwunderlich das die Schützlinge von Falk Hofmann nur wenig Torgefahr ausstrahlen konnten. Die beste Möglichkeit vergab Philipp Nowak in der 15. Spielminute. Seine Direktabnahme, nach schönen Kopfballzuspiel von Martin Burkhardt, wurde jedoch durch den Schlussmann des FSV pariert. Anders auf der Gegenseite. Mit schnellem Umschaltspiel, was meistens durch langgeschlagene Bälle in die Lumpziger Gefahrenzone geschah, tauchten die Luckaer vor dem von Philipp Wöllner gehüteten Gehäuse auf. Hier konnten sich die Lumpziger glücklich schätzen, dass die Gastgeber auch gute Chancen haben liegen lassen. So z. B. als ein missglückter Abschlag beim gegnerischen Stürmer landete, er die Einladung jedoch nicht nutzen konnte. Sein Schuss parierte der Osterländer Keeper stark. Kurz vor dem Halbzeitpfiff half den Lumpzigern das Aluminium. Ein Freistoß landete an der Latte. Damit blieb es in den ersten 45 Minuten beim torlosen Unentschieden.

 

Falk Hofmann appellierte an seine Jungs im zweiten Durchgang eine „Schippe“ draufzulegen. Mehr Laufbereitschaft und ein energischeres Zweikampfverhalten waren gefordert. Obwohl man den Gün-Weißen das Bemühen nicht absprechen konnte, blieb dennoch vieles nur Stückwerk. Zwar verbuchte man durch einen Schuss aus der Drehung von Dominic Nitzsche sowie einen von Phillip Nowak getretenen Freistoß, die ersten Chancen nach dem Seitenwechsel, den ersten Treffer sollten allerdings die Hausherren erzielen. Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld leitete einen schnellen Gegenstoß der Luckaer ein. Ein Querpass am Strafraum konnte nicht entscheidend geklärt werden, so dass der mitgelaufene Thomas Winkler mutterseelenalleine zum 1:0 Führungstreffer einschieben konnte (58. Spielminute). Dies schien ein kleiner Weckruf für die Lumpziger gewesen zu sein. Nun traute man sich mehr zu und hatte durch Phillip Nowak eine gute Möglichkeit nur eine Minute später den Ausgleichstreffer zu erzielen. Sein Schuss landete zum Leidwesen der Lumpziger jedoch am Pfosten. Auch Paul Burkhardt ließ eine Chance aus aussichtsreicher Position liegen. Einen Kopfball setzte er neben das Tor. Doch die Lumpziger gaben sich nicht geschlagen. Bis zur 85. Spielminute sollte es dauern ehe die Bemühungen belohnt wurden. Kai Opitz stand nach einem Eckball goldrichtig und beförderte die Pille zum umjubelten 1:1 Ausgleichstreffer über die Linie. Bis zum Schlusspfiff sollte es bei diesem Spielstand bleiben.

 

„Unterm Strich hätte wir uns heute nicht beschweren dürfen, wenn wir eine Niederlage kassiert hätten. Gerade in der ersten Halbzeit konnten wir froh sein, dass die Luckaer die sich ihnen bietenden Chancen haben liegen lassen. Meinen Jungs muss ich zu Gute halten, dass sie in dieser schwierigen Partie nicht aufgesteckt und bis zum Schluss an das Remis geglaubt haben.“ resümierte Falk Hofmann nach dem Spiel.

 

Aufstellung: 

 

FSV Lucka:

Christian Uhlemann, Thomas Winkler, Alexander Sonntag, Christian Liebich, Christian Kämpfe, Dennis Froemberg, Felix Fischer, Eric Poetzel, Eric Bothe-Harabath (89.Min Michael Kämpfe), Andre Bieda, Florian Liebich

 

SV Osterland Lumpzig:

Philipp Wöllner, Phillip Nowak, Steve Jahr, Marco Sporbert, Felix Dähring (80.Min Debay Yemane), Dominic Nitzsche, Paul Burkhardt (82.Min Ali Mazhar Ahmadi),  Michael Schulz, Nico Pohle, Martin Burkhardt

 

Tore:

 

1:0 Thomas Winkler (58.)

1:1 Kai Opitz (85.)

Tabellen Männer

SVL 1.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

SVL 2.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

Tabellen Nachwuchs

SVL D-Junioren

... lade FuPa Widget ...

 

Sponsoren

Sponsoren_GIF_17-01-2019