facebook instagram

Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
Teilen auf Facebook   Instagram   Teilen auf X   Als Favorit hinzufügen   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 
 

 

Samstag, 27.08.2016 - Anstoß 15.00 Uhr

 

Logo SVL

-

 Münchenbernsdorf

 

SV Lumpzig I

 

 

SV Münchenbernsdorf I

Endstand
(Halbzeit 1 : 0)

2

:

0

 

Heimsieg geglückt!

 

Nach dem eher schwachen Auftritt und dem daraus resultierendem Aus im Landespokal gegen Hirschberg, wollten die Lumpziger Kicker beim gestrigen Heimspiel eine positive Reaktion zeigen und gegen den SV Münchenbernsdorf einen Sieg einfahren.

 

Coach Falk Hofmann musste auf verschiedenen Positionen umstellen, daher dauerte es gerade in der Anfangsphase einige Minuten ehe die Lumpziger ins Spiel kamen. So standen die Gäste bereits in der 2. Spielminute vor dem SVL Keeper Philipp Wöllner, der den Ball jedoch entschärfen konnte. In der folgenden Spielzeit waren die Grün-Weißen um einen geordneten Spielaufbau bemüht. Jedoch schlichen sich immer wieder kleine Fehler ein, die den Spielfluss ins stocken geraden ließen. Auch das Spiel ohne Ball kam bei sommerlichen Temperaturen zu kurz. Daher war es schwer gegen einen tiefstehenden Gegner die richtigen Mittel zu finden. Eine knappe halbe Stunde dauert es somit bis die Gastgeber das erste Achtungszeichen setzen konnten. Der agile Jacob Hennig setzte sich gut durch, sein Schuss landete allerdings am Außennetz. Nur fünf  Minuten später fanden die Schützlinge von Falk Hofmann dann allerdings doch die Lücke in der vielbeinigen Abwehr. Ein genialer Pass von Dominic Nitzsche auf Norman Jakob machte den Weg frei. Letzterer ließ sich die Chance nicht entgehen und vollendete mit schönen Schuss ins lange Eck zum 1:0 Führungstreffer.

 

Im zweiten Durchgang hatte Phillip Nowak in der 49. Spielminute den zweiten Treffer auf dem Fuß. Ein Doppelpass mit Alija Arifov, der den Ball mit der Hacke weiterspielte, ging dem Torschuss voraus. Allerdings strich das runde Leder knapp über das Gehäuse. Die nächste Möglichkeit die Führung aufzubauen, hatte dann Routinier Arifov selbst. Er legte sich den Ball zum Freistoß zurecht, nahm Maß und zirkelte die Pille zum Leidwesen der Lumpziger an den Pfosten (62. Spielminute). Auch wenn die Hausherren die überlegenere Mannschaft waren, blieb es mit dem knappen Vorsprung stets gefährlich. Die Münchenbernsdorfer lauerten auf Kontermöglichkeiten, die die Lumpziger, nun unverständlicherweise, auch hin und wieder zu ließen. Fast hätten die Gäste den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, wenn der Torschuss in der 78. Minute eingeschlagen wäre. Zum Glück ging der Ball wenige Zentimeter am Dreiangel vorbei. Bis zum Schlusspfiff, des Unparteiischen Mario Bode, der keinen guten Tag erwischte, erspielten sich die Lumpziger gegen die nun aufgerückten Gäste noch zahlreiche Chancen. Doch wie schon in der Vergangenheit vergab man diese teilweise kläglich. Zunächst bediente Jacob Hennig nach einem super Solo den freistehenden Martin Burkhardt am 5- Meterraum. Anstatt den Ball lässig in die Ecke zuschieben, säbelte er diesen über das Tor (80. Spielminute). Hier wird er sich wahrscheinlich selbst fragen, wie er das geschafft hat. Die nächste Möglichkeit hatte dann Jacob Hennig selbst. Alija Arifov spielte den Linksaußen frei. Im Alleingang auf das gegnerische Tor zielte er zu genau und traf den Querbalken (85. Spielminute). Nur eine Minute später reihte sich der bis dahin einzige Torschütze, Norman Jakob, in die Liste der ausgelassenen Chancen ein. Anstatt den Ball am 11-Meterpunkt anzunehmen, wählte er den Direktschuss, der über das Tor flog. Erst in der 88. Spielminute gelang es den Grün-Weißen den Sack endgültig zuzumachen. Erneut war Arifov der Ausgangspunkt. Er lief den Verteidigern auf und davon, legte am Strafraum uneigennützig quer auf den eingewechselten Patrick Schumann der die Pille locker in das verwaiste Tor zum 2:0 Endstand einschieben konnte.

 

Coach Falk Hofmann resümierte nach dem Spiel. „Sicher war heute noch nicht alles Gold was glänzt. Jedoch haben wir bei schwierigen Rahmenbedingungen Moral bewiesen und unterm Strich auch verdient gewonnen. Damit haben wir in die Erfolgsspur zurückgefunden und nur das zählt. Die Dinge, die wir verbessern müssen, werden wir ansprechen und in den kommenden Trainingseinheiten kontinuierlich daran arbeiten.“

 

Aufstellung

 

SV Lumpzig:

Philipp Wöllner, Phillip Nowak, Alija Arifov (88. Rene Göpel), Tom Kratsch, Dominic Nitzsche, Paul Burkhardt (65. Patrick Schumann), Michael Schulz, Jacob Hennig, Kai Opitz, Martin Burkhardt, Norman Jakob

 

SV 1924 Münchenbernsdorf:

David Meyer, Robby Riede (88. Nico Fiedler), Oliver Graf (80. Michel Pfabe), Rene Kirchgeorg, Maurice Seyfarth, Manuel Wustrau, Tommy Opitz, Robin Schöppe (70. Tom Dörfer), Marcel Perlt, Daniel Boehme, Danny Pröter

 

Tore

 

1:0 Norman Jakob (35.)

2:0 Patrick Schumann (88.)

Tabellen Männer

SVL 1.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

SV Osterland Lumpzig auf FuPa

 

SVL 2.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

SV Osterland Lumpzig II auf FuPa

 

SVL E-Junioren

... lade FuPa Widget ...

SV Osterland Lumpzig auf FuPa

Nur der SVL!!!

...aus Leidenschaft...

 

Schaut mal rein und lernt uns kennen.

Wir freuen uns auf Euch!!!

Sponsoren

Sponsoren 13-02-2020