Spiele Männer
 

Letztes Spiel

Sa., 17.02.2018
- Anstoß 15:00 Uhr -

Kunstrasen
Sportschule

Werdau

SV
Lumpzig I

-

FC
Sachsen Stein-

pleis Werdau II

3

: 2
------------------------------
Nächstes Spiel

Sa., 24.02.2018
- Anstoß 16:00 Uhr -

Kunstrasen

Mörsdorf

SV
Lumpzig I

-

Testpiel

-

 

-

------------------------------

Letztes Spiel

Sa., 18.11.2017
- AUSFALL -

Sportplatz
Brüte

Gera-Lusan

SG
Gera-

Pforten II

-

SV
Lumpzig II

- : -
------------------------------
Nächstes Spiel

-Winterpause-

-

-

-

-

-

:

-
 
Spiele Nachwuchs
 
------------------------------
Letztes Spiel

Sa, 11.11.2017

- Anstoß 09:00 Uhr -

Sportplatz

Fuchsberg

Gera

SG Euro-

trink Gera III 

E-Jun

-

SV 

Lumpzig 

E-Jun

  AUSFALL  
------------------------------

Nächstes Spiel

Sa, 18.11.2017

- Anstoß 10:30 Uhr -

Sportplatz

Ronneburg

SG FSV

Ronne-

burg 

E-Jun

-

SV 

Lumpzig 

E-Jun

  AUSFALL  
 
Integration
 

 

Integration 2017

 

 
Besucher
 
 
Thüringen vernetzt
 
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

 

Samstag, 09.12.2017 - Anstoß 13.00 Uhr

 

SV Roschütz

-

Logo SVL

 

SV Roschütz I

 

 

 

SV Lumpzig I

 

Endstand

(Halbzeit 1 : 0)

5

:

0

 

SVL verabschiedet sich aus dem Pokal…

 

Im letzten Pflichtspiel im Jahr 2017 mussten die Lumpziger Kicker nochmal eine schwere Hürde nehmen. Im Achtelfinale des Kreispokals traf man auf den SV Roschütz. Damit waren die Rollen klar verteilt. Die Osterländer traten die Reise als Außenseiter an. Zwar hatte man auf dem Kunstrasen in Gera Heinrichsgrün noch gute Erinnerungen an das letzte Aufeinandertreffen (die Hofmann-Elf gewann), doch wusste man auch, dass es heute einen besonders guten Tag brauchen würde um den Favoriten ein Bein zustellen.

Mit einem Defensivbollwerk wollte man den Gastgebern Paroli bieten und das Leben so schwer wie möglich machen. Dies gelang vor allem im ersten Durchgang mustergültig. Mit viel Leidenschaft und Kampfgeist warfen sich die Lumpziger in jeden Zweikampf. Die Roschützer waren deutlich spielbestimmend und ließen den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Doch die Lumpziger schafften es immer wieder entscheidend zu stören. Auf der Gegenseite gelang es aus der Konterstellung heraus Nadelstiche zu setzen. Doch leider gelang es nicht, eine dieser guten Gelegenheiten in Tore umzumünzen. Als alle schon den Pausenpfiff erwarteten, entschied der bis dahin überzeugende Schiedsrichter auf einen Freistoß für Roschütz am Lumpziger Strafraum. Dies war durchaus eine zweifelhafte Entscheidung. Doch danach fragt am Ende keiner mehr. Der abgefälschte Schuss von Rocco Hoffmann schlug unhaltbar unter der Latte ein. Damit gings beim Stand von 1:0 zum Pausentee.

 

Im zweiten Durchgang wollten die Lumpziger weiter an die gute kämpferische Leistung anknüpfen. Sicherlich blieben die spielerischen Elemente auf der Strecke, dennoch wollte man den Favoriten damit ärgern. Dies sollte auch in den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel gelingen. Denn in dieser Phase des Spiels waren die Lumpziger dem Ausgleich näher als die Roschützer einem weiterem Tor. Doch weder Geburtstagskind Justin Geenen noch Philipp Böttcher war es gegönnt das 1:1 jeweils in aussichtsreicher Position zu erzielen. Und so kam es wie es kommen musste. Das Abwehrbollwerk wurde porös. Nachdem Keeper Christopher Heilig noch gegen den heraneilenden Stürmer Sieger war, konnte er gegen den erneut abgefälschten Nachschuss von der Strafraumgrenze nichts mehr machen. Der Ball schlug unhaltbar flach im Eck ein (73. Spielminute). Mit dem 2:0 waren alle Dämme gebrochen. Die spielstarken Roschützer nutzten nun die vielen Lücken und Freiräume die sich ergaben. Bis zum Schlusspfiff schraubten die Hausherren das Ergebnis noch auf 5:0 hoch. Damit verabschiedeten sich die Osterländer aus dem Pokalwettbewerb.

 

„Aus meiner Sicht fiel das Ergebnis am Ende etwas zu hoch aus. Mein Team hat sich über weite Strecken gegen einen sehr starken Gegner gut verkauft und alles reingeworfen was ging. Das wir am Ende so unter die Räder gekommen sind, ist sehr ärgerlich. Doch wir machen nun einen Haken an das Spiel und werden in der wohlverdienten Winterpause für das kommende Jahr wieder neue Kräfte sammeln.“ Positionierte sich Lumpzigs Coach Falk Hofmann nach dem Abpfiff.

 

Aufstellung

 

SV Roschütz:

Florian Licht, Christian Kruschke, Rocco Hoffmann (83. Thamer Ali Ibrahim), Maik Scherzer, Tino Friedemann, Daniel Gerth, Stefan Tilke, Raik Friedrich (87. Felix Schwind), Patrick Seidlitz, Stefan Kretschmar (87. Marcel Katscher), Steffen Kroll

 

SV Lumpzig:

Christopher Heilig, Steve Jahr, Marco Sporbert, Ahmadin Shakhes (81. Debay Yemane), Stanley Barylla, Alija Arifov, Kai Opitz, Justin Geenen (75. Noori Samiullah), Rene Göpel, Patrick Schumann (60. Nico Pohle), Philipp Böttcher

 

Tore

 

1:0 Rocco Hoffmann (45.+1.)

2:0 Maik Scherzer (73.)

3:0 Tino Friedemann (81.)

4:0 Thamer Ali Ibrahim (85.)

5:0 Tino Friedemann (87.)