facebook instagram

Startseite     Login     Impressum     Datenschutz
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 
 

 

Samstag, 12.03.2016 - Anstoß 14.00 Uhr

 

Logo SVL

-

Fockendorf 

 

SV Lumpzig I

 

 

SV Eintracht Fockendorf I

Endstand
(Halbzeit 1 : 0)

2

:

1

 

Elfmeter bringt die Spielentscheidung…

 

Im ersten Heimspiel des Jahres standen die Lumpziger Jungs gleich vor einer schwierigen Aufgabe, hatte man doch die Eintracht aus Fockendorf zu Gast auf dem Sportplatz. Wer sich richtig zurück erinnert, wusste dass man aufgrund der Niederlage im Hinspiel noch eine Rechnung zu begleichen hatte.

 

Auf dem schwierigen Geläuf entwickelte sich, wie zu erwarten war, eine kampfbetonte Partie. Beide Mannschaften schenkten sich nicht viel, hatten jedoch auf dem schlammigen Boden ihre Probleme richtig Fahrt aufzunehmen. Nach dem „Abtasten“ in den Anfangsminuten, näherten sich die Osterländer erstmals nach elf Spielminuten dem Fockendorfer Tor. Christian Rozanowske nahm einen Pass von Debay Yemane auf. Sein Schuss aus der Drehung wurde jedoch gehalten. Obwohl Nervosität und Unkonzentriertheit auf Seiten der Gastgeber keinen richtigen Spielfluss aufkommen ließen, konnten die Grün-Weißen nach 16 Spielminuten dennoch jubeln. Aus dem Gewühl heraus schob Phillip Nowak den Ball platziert zum 1:0 ins untere Toreck. Wie bereits in der vergangenen Woche, sollte auch an diesem Spieltag der Führungstreffer keine wirkliche Sicherheit in die Aktionen der Hausherren bringen. Es ergaben sich zwar noch die ein oder andere Gelegenheit die Führung auszubauen, jedoch wurden diese knapp vergeben. Zuerst spitzelte Christian Rozanowske den Ball im 1:1 gekonnt über den Torwart aber leider knapp vorbei. Anschließend verfehlte Alija Arifov mit schönem Schuss das Ziel nur um wenige Zentimeter. Nicht nur dadurch hielt man den Gegner im Spiel, sondern auch durch fehlende Konsequenz im Zweikampfverhalten. In der 33. Spielminute war Keeper David Sachsenröder gefragt, der einen Ball aus Nahdistanz parierte. Auch beim unglücklichen Abwehrversuch von Tom Kratsch, der die Pille auf das eigene Gehäuse bugsierte, war der Lumpziger Schlussmann zur Stelle. Damit blieb es bis zum Pausentee beim Spielstand von 1:0.

 

Die Lumpziger waren nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit noch gar nicht richtig auf dem Platz, da lag der Ball bereits hinter der Torlinie. Eine eher vermeintlich harmlose Situation brachte für die Fockendorfer den 1:1 Ausgleich. Nach einer hohen Hereingabe hatte Stefan Hillig ohne Gegenwehr nur wenig Mühe den Ball einzuköpfen (48. Spielminute). Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe mit nur wenigen fußballerischen Akzenten. Zwar kamen die Jungs um Kapitän Steve Jahr noch zu Chancen, wirklich zwingende Aktionen waren jedoch Mangelware. Ein Schuss von Dominic Nitzsche am langen Pfosten vorbei oder aus Elfmetern, welchen der Keeper entschärfen konnte, waren da noch die besseren Möglichkeiten. Erst kurz vor dem Ende der Partie wurde es nochmal hitzig auf dem Lumpziger Rasen, nachdem der Unparteiische in der 88. Spielminute auf Elfmeter für die Gastgeber entschied. Der Unmut der Gäste, über die aus ihrer Sicht fragwürdige Entscheidung, erhitzte die Gemüter. Alija Arifov ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Mit einem platzierten Schuss vom Punkt, erzielte er die erneute Führung für den SVL – 2:1. Bis zum Schlusspfiff machten es die Lumpziger allerdings noch einmal spannend. Zunächst musste David Sachsenröder Kopf und Kragen riskieren um den Ausgleich zu verhindern, anschließend klärte Steve Jahr nach einem verunglückten Rückpass den Ball knapp vor der Linie. Kurz darauf war Schluss und die Hausherren konnten sich über einen, wenn auch etwas glücklichen, Sieg freuen.

 

„Es war heute keine fußballerische Feinkost was in den 90. Spielminuten geboten wurde. Wir haben etwas die Souveränität vermissen lassen und uns gegen eine kämpferisch starke Mannschaft schwer getan. Am Ende zählen allerdings die 3 Punkte, die wir heute in Lumpzig behalten haben.“ Bezog Coach Falk Hofmann nach dem Spiel Stellung.

 

 

Aufstellung:

 

SV Osterland Lumpzig:

David Sachsenröder, Phillip Nowak, Steve Jahr, Felix Dähring, Ali Arifov, Tom Kratsch, Dominic Nitzsche, Nico Pohle, Debay Yemane, Christian Rozanowske (88.Min Falk Hofmann), Patrick Schumann

 

SV Eintracht Fockendorf:

Sebastian Kleinoth, Stefan Gerth, Alexander Braun, Toni Sprigode (46.Min Florian König), Nico Fiegl, Torsten Müller (88.Min Philipp Gerth), Silvio Neumann, Frank Meier, Stefan Hillig, Christoph Kleinoth, Nick Peters

 

Tore:

 

1:0 Phillip Nowak (12.)

1:1 Stefan Hillig (48.)

2:1 Ali Arifov (88.)

Tabellen Männer

SVL 1.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

SVL 2.Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

 

Tabellen Nachwuchs

SVL D-Junioren

... lade FuPa Widget ...

 

Sponsoren

Sponsoren_GIF_17-01-2019